Vermögenswirksames Sparen

Extra Geld vom Chef – und das jeden Monat. Mit vermögenswirksamen Leistungen (VL) können Arbeitnehmer clever sparen. Bis zu 40 Euro gibt es monatlich vom Chef dazu. Zusätzlich haben VL-Sparer Anspruch auf staatliche Förderung. Es gibt chancenreiche und für renditestarke Anlagemöglichkeiten wie z.B. den Bausparvertrag, Banksparplan, investmentsparplan, Tilgung eines Baukredits, betriebliche Altersvorsorge usw.

Um VL Zahlungen zu bekommen, brauchen Arbeitnehmer nicht viel zu tun. Im Tarifvertrag steht, ob sie Anspruch auf die Leistungen haben. Dann müssen Sie nur noch einen Sparvertrag abschließen und der Chef zählt. Zusätzlich gibt es u.U. Zuschüsse vom Staat.

Anspruch auf VL haben Arbeitnehmer, Beamte, Richter, Soldaten und Auszubildende. Teilzeitbeschäftigte erhalten die VL Leistungen meist nur anteilig. Auch kann es sein, dass Sie Leistungen als Jobeinsteiger erst nach Ende der Probezeit erhalten.

Wer kein Geld vom Chef bekommt, kann trotzdem einen VL-Vertrag abschließen. Das Gehalt wird dann entsprechend um den Betrag gekürzt. Der Sparvertrag läuft in der Regel sechs Jahre. Anschließend folgt eine Sperrfrist von höchstens einem Jahr.

Besonders lukrativ: Wer sich für einen Bausparvertrag, Investmentsparplan oder die Tilgung eines Bausparkredits entscheidet, erhält staatliche Förderung in Form der Arbeitnehmersparzulage. Bedingung bei Investmentsparplänen: Das Einkommen darf während der Siebenjährigen Sperrphase nicht größer als 20.000,00 EURO sein (Ehepaare 40.000,00 EURO) sein. Dann zahlt der Staat allen Sparern mit Investmentfonds 20 Prozent auf die jährlichen Einzahlungen bis 400,00 EURO. Bei Bausparverträgen liegt die Förderung bei 9 % für Beiträge bis zu 470,00 EURO – also maximal 43,00 EURO im Jahr. Bedingung hier: Das Einkommen darf nicht höher als 17.900,00 EURO jährlich (Ehepaare 35.800,00 EURO) sein.

Zusätzlich können Sparer mit VL Bausparverträgen noch die Wohnungsbauprämie kassieren. Bausparer die ihren Vertrag ab 2009 abschließen, bekommen die staatliche Wohnungsprämie nur, wenn sie ihren Vertrag zum Bau oder Kauf einer Immobilie oder andere wohnungswirtschaftliche Zwecke verwenden. Nur Kunden, die bei Vertragsabschluss keine 25 Jahre alt sind, können nach sieben Jahren Sperrfrist frei über ihr Guthaben verfügen, ohne die Prämie zu verlieren. Das Gleiche gilt für Sparer, die vor 2009 abgeschlossen haben und mindestens einen Regelsparbeitrag einzahlen. Die Höhe der Prämie bleibt : Sie beträgt 8,8 % Prozent auf jährliche Sparbeiträge bis 512,00 EURO (Ehepaare 1.024,00 EURO), maximal 45,00 EURO (Ehepaare 90,00 EURO) pro Jahr. Voraussetzung ist ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von maximal 25.600,00 EURO (Ehepaare 51.200,00 EURO).

Wichtig: Die Arbeitnehmersparzulage müssen Sie jedes Jahr mit der Steuererklärung beantragen . Dazu müssen Sie eine Bescheinigung des Geldinstituts der Anlage N Ihrer Steuererklärung hinzufügen. Die Wohnungsbauprämie beantragen Sie über die Bausparkasse. das Finanzamt zählt die Fördersumme am Ende der Siebenjährigen Sperrfrist in den Vertrag ein.

Für alle VL Sparprodukte mit Ausnahme der betrieblichen Altersvorsorge müssen Arbeitnehmer Steuern und Sozialabgaben zahlen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne zu diesem Thema.