Hausrat-, Glasversicherung

Die private Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung sollte man dann abschließen, wenn der Hausrat so wertvoll ist, dass seine Wiederbeschaffung nach Verlust oder Zerstörung mit einem relativ hohen finanziellen Aufwand verbunden wäre. Sie ersetzt Werte, die durch Feuer, Blitzschlag, Explosion oder Leitungswasser zerstört wurden oder durch Einbruchdiebstahl, Raub oder Vandalismus abhanden kamen oder beschädigt wurden. Versichert ist der gesamte Hausrat: Möbel, Teppiche, Gardinen, Wäsche, Schrankinventar, Musikinstrumente, Elektro- und Sportgeräte usw. Auch Sturmschäden werden ab Windstärke 8 von der Versicherung getragen. Darüber hinaus können Versicherungsergänzungen vereinbart werden.

Die Versicherung bezahlt den Wiederbeschaffungswert der zerstörten oder gestohlenen Gegenstände. Wertsachen wie Bargeld, Schmuck, Pelze, Wertpapiere oder Kunstwerke unterliegen einer Sonderregelung und sind normalerweise mit bis zu 20 Prozent der Versicherungssumme mitversichert. Wer viele solcher Wertsachen besitzt, etwa eine Antiquitäten- oder Gemäldesammlung, sollte eine Spezial- oder Höherversicherung abschließen.

Übrigens ist der Hausrat nicht nur in den eigenen vier Wänden versichert. Bei Vertragsabschluss können Sie einen frei gewählten Prozentsatz der Versicherungssumme festlegen, mit dem Ihr Besitz auch auf (Geschäfts-)Reisen, im Hotel, in einer Ferienwohnung oder bei Freunden versichert ist. Die versicherten Gegenstände dürfen allerdings nicht länger als drei Monate aus den eigenen vier Wänden entfernt werden.

Versicherungsrechner

Wenn Sie den folgenden Versicherungsrechner verwenden, werden Ihre personenbezogenen Daten, die Sie in die Formularfelder eingeben, von unserer Website an dritte Stellen übermittelt bzw. Ihre Daten von diesen dritten Stellen empfangen und verarbeitet. Die zum Zeitpunkt der Datenerhebung konkret bekannte dritte Stelle ist die JDC Pool GmbH, Kormoranweg 1, 65201 Wiesbaden.

Mit der Verwendung des Versicherungsrechners willigen Sie ein, Ihre personenbezogenen Daten, einschließlich evtl. besonderer Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO (dies sind etwa Gesundheitsdaten, Daten zur Religions-, Gewerkschafts-, Parteizugehörigkeit, zur ethnischen Herkunft, zum Sexualleben und zur sexuellen Orientierung sowie genetische und biometrische Daten), soweit diese Daten im Rahmen des Versicherungsrechners notwendig sind, von dem Makler bzw. den in dieser Einwilligungserklärung genannten dritten Stellen verarbeitet werden dürfen. Dies umfasst auch die Speicherung in Datensammlungen durch den Makler und die dritten Stellen sowie die Verarbeitung zur Antragsprüfung, Vertragserstellung und -verwaltung.

Sie willigen darüber hinaus ein, dass der Makler Ihre personenbezogenen Daten an Produktpartner (Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen, Kreditinstitute und Kapitalanlagegesellschaften, Bausparkassen, Finanzdienstleistungsinstitute und Wertpapierhandelsgesellschaften) sowie an die dritten Stellen übermitteln und von diesen empfangen kann. Dies erfolgt im Rahmen von Deckungsanfragen, Vertragsabschlüssen und der Durchführung/Abwicklung von Versicherungsverträgen und anderen von Ihnen gewünschten Finanzdienstleistungen. Soweit erforderlich, dürfen die dritten Stellen die übermittelten personenbezogenen Daten ebenfalls verarbeiten – insbesondere die übermittelten Daten auch zu Zwecken des Profiling verarbeiten – und an Produktpartner übermitteln. Diese Datenübermittlung stellt keine Änderung der Zweckbestimmung dar.

Sie willigen unbedingt und ausdrücklich in einen direkten Austausch Ihrer personenbezogenen Daten zwischen dem Makler, dem Maklerpool, den Produktpartnern sowie den in dieser Erklärung genannten weiteren dritten Stellen ein. Insbesondere ermächtigen Sie die Produktpartner zur unmittelbaren Datenübermittlung an den o.g. Empfängerkreis sowie die in diesen Datenschutzinformationen genannten Kategorien von Empfängern. Die Mitarbeiter der Produktpartner (z.B. Versicherungsunternehmen) sind insoweit von ihrer Schweigepflicht befreit. Bei Kranken-, Unfall- oder Lebensversicherungsverträgen umfasst dies ausdrücklich auch gesundheitliche Daten.

Sie willigen außerdem ein, dass im Rahmen der Anbahnung und zum Abschluss eines Versicherungs-, Darlehens- oder Baufinanzierungvertrages über Ihre Person Bonitätsauskünfte eingeholt werden dürfen, wenn dies von den angefragten Produktpartnern oder den eingeschalteten Maklerpools oder Vergleichsportalen zwingend vorausgesetzt wird. Sie ermächtigen den Makler hiermit, eine möglicherweise erforderliche Einwilligung zu Einholung von Bonitätsauskünften für Sie zu erklären. Diese Ermächtigung und eine darauf basierende Einwilligungserklärung können Sie jederzeit widerrufen.

Sie können diese Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit formfrei ganz oder teilweise ohne Angabe von Gründen für die Zukunft widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung berührt gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum erfolgten Widerruf erfolgten Datenverarbeitung. Ein Widerruf der Einwilligung kann dazu führen, dass der Maklerauftrag teilweise oder vollständig nicht oder nicht mehr vertragsgemäß ausgeführt werden kann.

Zustimmen und Rechner starten

Datenschutzerklärung

Vermeiden Sie eine Unterversicherung!

Versichert wird stets der gesamte Hausrat. Wenn die Versicherungssumme nicht hoch genug angesetzt wurde, kann aber nur ein Teil des Schadens ersetzt werden. Wer Hausrat im Wert von 30.000 Euro besitzt, ihn aber nur mit 10.000 Euro versichert hat, erhält im Schadensfall von der Versicherungsgesellschaft nur eine Entschädigung in Höhe von einem Drittel des Schadenswertes. Und das unabhängig davon, ob nur ein Teil oder der gesamte Hausrat beschädigt oder gestohlen wurde.

Eine Unterversicherung vermeiden Sie, wenn Sie die Wohnfläche der zu versichernden Wohnung in Quadratmetern mit dem derzeitigen Richtwert von 650–700 Euro multiplizieren. Übersteigt der tatsächliche Wert Ihres Hausstandes diese Summe, sollte der Versicherungsschutz dementsprechend erhöht werden.

Der Standardschutz für einen Hausrat im Wert von 50.000 Euro kostet etwa 90 Euro im Jahr. Viele Versicherer bieten zudem günstige Policen mit Selbstbeteiligung an.

Warauf Sie achten sollten

Überspannungsschäden, Fahrräder oder Glasflächen sind im Normalfall nicht automatisch mitversichert. Oft sind Deckungserweiterungen sinnvoll. Für ein Fahrrad gilt meistens: Wurde es aus einem verschlossenen Keller gestohlen, gibt es Ersatz; stand es aber abgeschlossen vor dem Haus, ist es nicht mitversichert. In diesem Fall ist eine spezielle Fahrradversicherung sinnvoll.

Bei Jugendlichen entfällt der Versicherungsschutz über die Eltern mit dem Einzug in die eigene Wohnung.

Selbstständige müssen beachten, dass im Falle eines in der Wohnung mit entsprechender Infrastruktur eingerichteten Büros für diese Fläche ein höherer Versicherungsbeitrag anfällt als für den Rest der Wohnung.

Wenn Ihr Haus eingerüstet werden muss, ist es notwendig, dass Sie Ihren Versicherer rechtzeitig davon in Kenntnis setzen. Mit einem Gerüst steigt nämlich das Risiko, Opfer eines Einbruchdiebstahls zu werden. Wird diese Gefahrenerhöhung nicht rechtzeitg angezeigt, kann das den Versicherungsschutz beeinträchtigen.

Eine Hausratversicherung deckt keine vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden oder Diebstähle ab, für die nicht einmal ein Einbruch nötig war.

Im Falle eines Umzugs sind Sie weiter versichert. Verändert sich der Hausrat durch den Umzug, sollte die Versicherungssumme neu berechnet werden. Natürlich muss der Versicherung die neue Adresse zeitnah mitgeteilt werden.

Kommen Sie zu einem umfassenden und unverbindlichen Beratungsgespräch! Wir informieren Sie gerne, welche Risiken über die Standardtarife abgesichert sind und welche gegen einen Beitragsaufschlag mitversichert werden können und suchen gemeinsam die für Sie vorteilhafteste Hausratversicherung aus.